Die Aktionswoche der DCIG 2024 – bundesweit

Ich bin taub und höre dich!

Seit 40 Jahren wird das Cochlea-Implantat in Deutschland implantiert. Zeit, dieses Jahr einmal zurück zu schauen, aber auch nach vorne zu blicken! Das wollen wir gemeinsam mit euch in der Woche vom 10.-15. Juni 2024 tun.

1984 wurde an der Medizinischen Hochschule Hannover von Prof. Dr. Dr. Dr. Ernst Lehnhard das erste, längere Zeit funktionsfähige Cochlea-Implantat in Deutschland implantiert. Der Auftakt für echte Medizingeschichte und das Wunder, trotz Taubheit oder an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit (wieder) hören zu können!

Noch immer gibt es hierzulande eine große Versorgungslücke - längst nicht alle Menschen, die von einem Cochlea-Implantat profitieren könnten, haben eins. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einer ist jedoch auch immer noch Unwissenheit. Unwissenheit darüber, dass es das Cochlea-Implantat überhaupt gibt, Unwissenheit über den Versorgungsprozess und Unwissenheit über den Personenkreis, der davon profitieren könnte.

Dieser Unwissenheit wollen wir mit dem Deutschen CI-Tag am 15. Juni 2024 bzw. der Aktionswoche vom 10.-15. Juni 2024 begegnen. Wir wollen aufklären, Ängste nehmen und mit guter Beratung dafür sorgen, dass noch mehr Menschen vom Wunder des Cochlea-Implantates profitieren können.

Materialien zum Download und Bestellen

Aktionsleitfaden
Give-Aways für Stände
Musterpressemitteilung
Fragen und Antworten rund um das Cochlea-Implantat
...

mehr

Mitmachaktion

Social-Media-Aktion der DCIG mit Share-Pics
Beispielbilder mit Anleitung


mehr

Deutschlandtour der Akustiker der Meditrend eG

Akustiker on Tour quer durch Deutschland - Auch in Eurer Stadt?
Schaut hier nach Terminen und Orten

mehr

Wichtig: Wir sind als Selbsthilfeverband neutral und sprechen aus eigener Betroffenheit und Erfahrung heraus. Wir machen keine Werbung für einzelne Hersteller von Cochlea-Implantaten, empfehlen keine bestimmten Kliniken und beraten auch sonst neutral. Unser ganzer Vorstand, Präsidium und bis auf eine Person alle in der Geschäftsstelle sind ebenfalls selbst hörgeschädigt und Trägerinnen und Träger eines oder zweier Cochlea-Implantate. Für uns steht die eigene Erfahrung, die wir mit dem CI gemacht haben, an erster Stelle und ist Motivation für unser Handeln.