Jetzt Mitglied werden!

 


Sie suchen eine Selbsthilfe-
gruppe in Ihrer Nähe?

Selbsthilfegruppe finden

 

Nutzen Sie einfach unsere
PLZ-Suche

Selbsthilfepreis

DCIG prämiert jährlich Selbsthilfe-Initiativen mit Modellcharakter

Der Vorstand der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. prämiert jährlich herausragende Selbsthilfeprojekte. Ziel ist die Förderung neuer Ideen und Ansätze in der Selbsthilfe.

2016 wurde die Aktion "CI-Kopf" des CIV NRW mit dem Selbsthilfepreis ausgezeichnet. Über 140 CI Träger hatten sich mit ihrem CI forografiert und fotografieren lassen und ihren "Kopfschmuck" stolz präsentiert.

2015 machte der CIV Mitteldeutschland mit seinem Projekt "Lehrer-Fortbildung - Hörgeschädigte Kinder in der Regelschule" das Rennen. Unter dem folgenden Link finden sie die Leitlinien für eine inklusive Beschulung hörgeschädigter Kinder als Hilfestellung für die Umsetzung im Alltag - zum PDF>>>

2014 gewann das Teenie-Wochenende "So verstehe ich besser" auf Burg Hoheneck in Ipsheim den Selbsthilfepreis und sorgte dafür, dass der Bayerische Cochlea Implant Verband zum dritten Mal hintereinander ausgezeichnet werden konnte.

2013 wurde das Projekt von Veronika Fischhaber und Damian Breu - BayCIV ausgezeichnet. Der Flughafen "Franz Josef Strauß" München wurde hinsichtilch der Inklusion für Seh- und Körperbehinderte getestet. Marion Linkert, Abteilung "Passagierdienste und Mobility-Service", hatte danach Veronika Fischhaber und Damian Breu eingeladen, um den Flughafen bezüglich der Barrierefreiheit für Hörgeschädigte zu testen.

2012 setzte der Bayerische Cochlea Implantat Verband eine Aktion zum Thema "Barrierefreiheit für alle" um. Die Aktiven entwickelten einen Braille-Flyer zum Cochlea Implantat für taubblinde und sehbehinderte Menschen. Gleichzeitig wurde ein weiteres Medium eingesetzt. Ein Gebärdenvideo auf der Homepage des Verbandes für gehörlose Menschen, die sich über das CI informieren möchten. Das Engagement der Projektgruppe "Barrierefreiheit" wurde von der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. als Selbsthilfeprojekt des Jahres 2012 ausgezeichnet.

2011 prämierte die DCIG das Projekt „Gründung der Jugendgruppe 120 Dezibel”. Die Jugendlichen haben sich in außerordentlicher Weise selbst organisiert und eine Anlaufstelle für junge Menschen mit Hörschädigung im Rhein-Main-Gebiet geschaffen. 

2010 zeichnete der Vorstand der DCIG das Projekt „Induktives Hören in unserer Stadt” der Selbsthilfegruppe OhrRing aus Bamberg aus. Die Selbsthilfegruppenmitglieder erkämpften mit außerordentlichem Engagement und viel Durchhaltevermögen die Installierung von Induktionsanlagen in öffentlichen Gebäuden und Kirchen der Stadt Bamberg. Margit Gamberoni, die Leiterin der Gruppe, nahm die Urkunde am 27. Februar 2011 in Hannover unter viel Applaus entgegen.

 

Ihr Projekt 2017

Auch 2017 wird die DCIG wieder eine Selbsthilfe-Initiative auszeichnen. Interessierte Selbsthilfegruppen können ihre Projekte bis zum 15. September 2017 bei den Regionalverbänden der DCIG einreichen.

Mit freundlicher Unterstützung

Barmer GEK