Freizeit vom Hörstress

Es ist unser Ziel, junge CI-Träger zusammen zu bringen, sie zu informieren, zu schulen und den Austausch zum Thema „Umgang mit CI und Hörschädigung im Alltag“ zu fördern. Aus diesem Grund veranstalten wir regelmäßig Seminare, Wochenend-Workshops und Trainingswochen, die sich gezielt an eine jugendliche Zielgruppe richten, und wollen unser Angebot in dieser Hinsicht in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen.

Wochenend-Workshops und Trainingswochen

Beispiele für solche Aktivitäten sind das Gleichgewichts- und Kommunikationstraining im Schnee und die DCIG Blogwerkstatt. Beim Gleichgewichts- und Kommunikationstraining, an dem viele Jugendliche mit großer Begeisterung teilnahmen, verbrachten die Teilnehmer eine Woche zusammen in einem Skiheim auf dem Gletscher, um sich über CI-relevante Themen auszutauschen, sich in Vorträgen zu informieren und gemeinsam in praktischen Übungen Fertigkeiten zu trainieren. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz, und sowohl erfahrene Ski- und Snowboardfahrer als auch Anfänger konnten eine Woche lang alle Pisten des schönen Skigebiets erkunden. 

Bei der DCIG Blogwerkstatt trafen sich in ihrer ersten Ausgabe im Mai 2015 20 junge Menschen für ein Wochenende in einer Jugendherberge in Heidelberg, um gemeinsam ein Konzept für die Gestaltung eines Blogs von und für CI-Träger zu entwickeln. Inzwischen lebt die Online-Community www.deaf-ohr-alive.de im wahrsten Sinne des Wortes und wächst unaufhaltsam. An der Blogwerkstatt 3, die im August 2016 in Diez stattfand, nahmen bereits über 40 junge Hörgeschädigte teil.

Lernen, lachen, üben… und vieles mehr!

Ziel aller Aktivitäten ist es, den Teilnehmern für die Hörschädigung und den Umgang mit dem CI relevantes Wissen altersgerecht zu vermitteln. Dies geschieht oftmals in eher spielerischer und vor allem kreativer Weise und unter aktiver Beteiligung aller jungen CI-Träger. Ob durch einen Fotowettbewerb, ein Pub-Quiz zum Thema CI oder gemeinsame Brainstorming zur Lösung von Alltagsproblemen, die durch die Hörminderung entstehen- die Teilnehmer sollen motiviert werden, sich mit ihrem CI, ihren kommunikativen Fähigkeiten und Fragen der Lebensgestaltung auseinanderzusetzen.

In einer Gruppe von Gleichaltrigen macht das erfahrungsmäßig besonders viel Spaß, und ganz nebenbei ergibt sich so die Gelegenheit, sich ungezwungen über alle wichtigen Themen und persönlichen Erfahrungen auszutauschen. Häufig machen die jungen CI-Träger dabei die Entdeckung dass es „einfach guttut“, mal mit einem Gleichaltrigen zu reden, der durch seine Selbstbetroffenheit vieles leichter nachvollziehen kann als etwa Freunde und Familie. So entstehen immer wieder langjährige Freundschaften, die von einem tiefen gegenseitigen Verständnis geprägt sind. Nicht zuletzt zeigen die vielen Jugendlichen, die regelmäßig an der Blogwerkstatt teilnehmen, sowie die starke Nachfrage nach den Plätzen, dass großer Bedarf an Aktivitäten für junge CI-Träger besteht. Die gute Annahme unseres bisherigen Programms ist Anreiz für uns, in Zukunft noch mehr interessante Veranstaltungen auf die Beine zu stellen.

Mit freundlicher Unterstützung

Barmer GEK