Junge Selbsthilfe: Im Fokus: Wir!

Tanztheater für hörgeschädigte Menschen

28. Oktober - 01. November 2017 | Jugendherberge Kassel (Schenkendorfstraße)

Du hast Spaß an Bewegung und Musik? Du hast Ideen und möchtest sie im künstlerischen Ausdruck umsetzen? Du hast Lust, Geschichten zu erfinden und Dich darin auszudrücken? Du möchtest gerne mit Dir und anderen Grenzen ausloten und auch überschreiten? Du bist offen für das, was sich in der Gruppe ergibt?

Dann bist Du hier genau richtig. Wir möchten mit Euch musikalische und tänzerische  Möglichkeiten entdecken. Wir möchten mit Euch gemeinsam Szenen erarbeiten, die Eure Bilder, Phantasien, Träume, Wünsche, Erlebnisse tänzerisch und musikalisch ausdrücken. Wir möchten mit Euch Euer eigenes Tanztheaterprojekt entwickeln. Elemente aus Tanz und Musik sind Mittel um Ausgangspunkte zu schaffen und Geschichten zu erzählen.

Was entsteht, entsteht aus der Phantasie der Akteure und ihrem Spiel mit den Mitteln aus Musik, Stimme, Bewegung, Begegnung. Ästhetik und Ausdruck stehen im Einklang mit dem Geschehen und nehmen Akteure und Zuschauer mit.

Wir arbeiten mit dem Staatstheater Kassel zusammen, das sich schon bei unserer ersten Anfrage von unserer Idee in den Bann ziehen ließ. Für unsere Arbeit stehen uns die Probebühnen dort zur Verfügung, und wir lernen professionellen Tänzer der Tanzkompanie des Theaters kennen.
Voraussetzung: Offenheit, Lust an der gemeinsamen Arbeit, Bereitschaft, sich auf den Prozess einzulassen.

Keine musikalischen oder tänzerischen Vorkenntnisse erforderlich!

Bitte mitbringen: lockere Sportkleidung, gerne schwarz, falls vorhanden Tanzschuhe (keine Sportschuhe, keine Gymnastikschläppchen), Schreibzeug. 

vorläufiges Programm
Download 

Leitung
Barbara Gängler (Klinische Linguistin M.A./M.Sc., Sängerin/Komponistin)
Roman Windisch (Tänzer, Choreograph)
Firas Alshater https://de.wikipedia.org/wiki/Firas_Alshater 
Oliver Hupka (Vizepräsident DCIG e.V. - Audiotherapeut)

Teilnahmebedingungen
Ihr seid zwischen 18 -27 Jahren, oder aktiv in der Jugendarbeit
(bspw. Redakteur auf www.Deaf-Ohr-Alive.de)

Stornobedingungen
Bei einer Absage bis 3 Wochen vor Reisebeginn werden 50% der Reisekosten fällig. Danach können keine Reisekosten mehr erstattet werden. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Bei kurzfristiger Absage durch den Veranstalter besteht kein Regressanspruch. Die Anzahlung wird dann erstattet.

Mit freundlicher Unterstützung

Barmer GEK